Hannes Camper: Eine neue Marke geht auf Reisen

Die Lust aufs Caravaning wird noch weder von Inflation noch düsteren Wirtschaftsprognosen geschmälert. Das lockt immer mehr neue Reisemobilausbauer auf den Plan, so wie das niedersächsische Unternehmen Hannes Camper, das nach fünf Jahren im Vermietgeschäft ab Januar auch eigene Kastenwagen vertreiben will. Als Partner dafür hat Geschäftsführer Tim Aster das Karosseriebau-Unternehmen Robeta in Slowenien gewinnen können, dort entstehen künftig zwei Modelle auf Basis des Citroën Jumper mit 6,0 und 6,40 Metern Länge.

Die Preise der weitgehend komplett ausgestatteten und mit einem 165 PS (121 kW) starken Diesel motorisierten Camper liegen bei 75.900 Euro für den Hannes und 78.900 Euro für den großen Hannes. Vor allem das Versprechen, beide Versionen seien sofort lieferbar, dürfte die Interessentenschar wachsen lassen. Aktuell ist bei anderen Marken mit Lieferzeiten bis zu einem Jahr zu rechnen.

Viele Extras wie die Dieselstandheizung, Rückfahrkamera, Armaturen von Grohe, Seitz-Privacy-Rahmenfenster, Druckwasserpumpe, Navigations- und Audioanlage, USB-Steckdosen im gesamten Aufbau, Alufelgen von Borbet oder eine Außendusche gibt es bei Hannes serienmäßig. Etwa 15.000 Euro günstiger als vergleichbare Marken sollen die Camper nach Angaben des Unternehmens sein. Nur eine Solaranlage, ein 230-Volt-Wechselrichter und ein Aufstelldach, das zwei weitere Schlafplätze an Bord bringt, sind aufpreispflichtig.

Beide Grundrisse mit Doppelquerbett bzw. Einzellängsbetten im Heck sollen mit ihrer Einrichtung gehobenen Hotelstandard bieten. Mattschwarze Edelstahlarmaturen, ein zum Teil dimmbares Lichtkonzept, Leichtbaumöbel und exklusive Textilien, der Mix aus offenen und geschlossenen Schränken, sowie das Premium-Baddesign mit einem Echtglas-Waschbecken stützen diesen Eindruck. „Wir konnten diese Plastik-Waschbecken und -Armaturen nicht mehr sehen“, begründet Geschäftsführer Tim Aster die aufwändigen Einbauten. Mit ihnen positionieren sich die Camper aus Slowenien klar in der Premiumklasse. Ein großes Händlernetz will Aster nicht aufbauen, die Auslieferungen sollen bei den Vermietstationen der Marke in Helmstedt, Paderborn und Nürnberg ausgeliefert werden. Stattdessen bietet Hannes Camper eine 48-Stunden-Ersatzteil-Garantie. Der direkte Zugriff auf einzelne Möbelteile und technische Komponenten ermöglicht den schnellen Versand.

Premiere feiern die neuen Reisemobile auf der CMT in Stuttgart vom 14. bis 22. Januar 2023. Wer so lange nicht warten möchte, kann nach Rücksprache eine Besichtigung in Paderborn oder Helmstedt vereinbaren. Auch wer sich vor dem Kauf ein genaueres Bild von Qualität und Funktionalität machen will, wird ebenfalls bedient. Von den mehreren hundert in der Produktion eingeplanten Mobilen geht etwa die Hälfte in die Vermietung von Hannes Camper. (Michael Kirchberger/cen)


Sie wollen den Artikel oder die Bilder und Videos herunterladen?
Dann registrieren Sie sich bitte als Nutzer des Car-Editors.net!


Bilder zum Artikel

Hannes Camper.

Hannes Camper.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Hannes Camper


Hannes Camper.

Hannes Camper.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Hannes Camper


Hannes Camper.

Hannes Camper.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Hannes Camper


Hannes Camper.

Hannes Camper.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Hannes Camper